ANTIDOPING ERKLÄRUNG

Antidoping Erklärung – Doping Prävention

Alle Vereine, Mitglieder, aktive Radsportler/innen, die ihren Sport im Zuständigkeitsbereich des Saarländischen Radfahrer-Bundes e.V. ausüben, sind angehalten, sich den nachfolgenden Text durchzulesen und sich mit dem Inhalt einverstanden zu erklären.

Für viele Menschen ist der Radsport eine Sportart, mit der die persönliche Fitness erhalten und gefördert werden kann. Der Radsport bietet für alle Altersgruppen unabhängig vom Geschlecht, die Möglichkeit große Leistungen zu erbringen und sich im fairen Wettkampf mit anderen zu messen. In bestimmten Fällen können mit dem aktiven Sport Krankheitsverläufe abgemildert bzw. eine schnellere Genesung herbeigeführt werden. Dies gilt sowohl für den Amateursport als auch für den professionellen Leistungssport.

Immer dann, wenn Sportler besondere Leistungen erbringen wollen, besteht auch potentiell die Gefahr, dass diese in Versuchung geraten bzw. angeleitet werden, leistungssteigernde Mittel einzusetzen. Funktionäre und Aktive, die diese Möglichkeit unfairerweise nutzen, also Doping und Sportbetrug begehen, gehen dabei ein sehr hohes Gesundheitsrisiko ein und müssen mit einer drastischen Bestrafung rechnen. Selbst schwere gesundheitliche Schäden und sogar Todesfälle, als Folge durch die Einnahme bzw. Anwendung von nicht zulässigen leistungsfördernden Maßnahmen (Doping), hat es leider immer wieder gegeben.

Wenn es um den sportlichen Wettkampf (Wettbewerb) geht, gilt nach wie vor das Gebot der Fairness. Dies bedeutet, dass der Sport möglichst für alle Beteiligten unter gleichen Bedingungen ausgeübt wird und eine Leistungsmanipulation (Doping) ausgeschlossen ist.

„Wer sein Gesicht nicht verlieren will, für den ist die Anwendung von Dopingmaßnahmen tabu“.

Insbesondere die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) aber auch der Saarländische Radfahrer-Bund e.V. engagieren sich in Sachen Dopingbekämpfung in Wort und Tat. Auf ihren Internetseiten befassen sie sich mit vielen Facetten dieses Themas und stellen aktuelle Informationen im Netz bereit.

Um sich mit dem Thema Dopingprävention und den Regelwerken vertraut zu machen, empfehlen wir für Neueinsteiger im Vereinssport, für Schüler und Jugendliche sowie deren Erziehungsberechtigte folgende Broschüren:

NADA-Jugendbroschüre – „Gemeinsam gegen Doping – Für Athleten“,
NADA-Elternbroschüre – „Gemeinsam gegen Doping – Für Eltern“,
NADA-Regelwerke – „Nationaler Anti Doping Code“

Diese und weitere Broschüren gibt es als Druckversion und stehen zum Download auf unserer Homepage www.srb-saar.de zur Verfügung.

Der Saarländischer Radfahrer-Bund e.V. und seine Mitgliedsvereine stehen für sauberen Sport ohne Doping!

Mitglieder, die diesen Kodex verletzen und denen Dopingvergehen zweifelsfrei nachgewiesen werden, müssen mit dem sofortigen und unbefristeten Ausschluss aus dem Saarländischen Radfahrer-Bund e.V. rechnen. Außerdem droht überführten Dopingsündern eine Schadensersatzklage, wenn sie den Ruf oder das Vermögen des Saarländischen Radfahrer-Bundes e.V. schwer schädigen.

Saarländischer Radfahrer-Bund e.V.
Jörg Aumann
Präsident