25Apr/20

Gesetzgeber lockert in der Corona-Krise bisher strenge vereinsrechtliche Regelungen – virtuelleMitgliederversammlungen möglich

Der LSVS hat dazu auf seiner Homepage in Zusammenarbeit mit seinem Rechtsberater Patrick R. Nessler dazu umfangreiche Vereinsinformationen hinterlegt, die sich mit der aktuellen Corona-Pandemie befassen.
Alle Informationen dazu finden sich unter: www.lsvs.de/vereinsservice/kompetenzzentrum-ehrenamt/informationen-zum-corona-virus.html

31Mrz/20

LSVS Fragebogen für digitales Meldesystem finanzieller Schäden durch Corona ist online

Ab sofort ist das Formular für das vor vier Tagen angekündigte digitale Meldesystem aktueller oder künftiger finanzieller Schäden in den Vereinen und Verbänden des Landessportverbandes online und kann unter lsvs.de abgerufen werden. Als
Dachorganisation und Interessenvertreter aller Sportvereine und Sportfachverbände im Saarland möchte der LSVS in dieser Krisensituation mit dem Corona-Virus seinen Vereinen und Fachverbänden insbesondere Informationen liefern und bei der Entscheidungsfindung
sowie der Abwendung finanzieller Schäden unterstützen. In Zusammenarbeit mit den Ministerien für Inneres, Bauen und Sport sowie für Umwelt und Verbraucherschutz soll mit Hilfe der ausgefüllten Fragebogen ausgelotet werden, wie ein möglicher Hilfsfond für den
organisierten Sport im Lande gestaltet werden müsste. Unter Angabe der Vereins-/Verbandsnummer, des Vereins-/Verbandsname sowie der ausgeübten Sportart (nur für Vereine) können finanzielle Einbußen, die bis Ende 2020 im Spiel- und Trainingsbetrieb, bei den
Personalkosten sowie bei Baumaßnahmen erwartet werden, angegeben werden.
Das Meldesystem ist bis zum 03. Mai 2020 geöffnet. Die Hauptgeschäftsführung des Landessportverbandes weist ausdrücklich darauf hin, dass von der Meldung des möglichen finanziellen Schadens über diese Umfrage kein Anspruch auf Auszahlung
abgeleitet werden kann. 
Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen: Jürgen Lässig, Mischa Theobald und Rolf-Dieter Ganz presse@lsvs.de

29Mrz/20

Der BDR geht mit der German Cycling Academy (GCA) in die Verlängerung

Aufgrund der aktuellen Situation hat sich Team der German Cycling Academy (GCA) um Digital Headcoach Tim Böhme in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Radfahrer,
für eine Verlängerung der virtuellen Trainings- und Rennformate bis in den Frühling hinein ausgesprochen. 

Damit regiert der Bund Deutscher Radfahrer auf den Ausfall des organisierten Trainings- und Wettkampfbetriebs in den Vereinen sowie die vielen Absagen von Veranstaltungen
im Jedermann-Bereich und bei den Rad-Tourenfahrten in Zeiten der Corona-Krise.

„Wir möchten nach den positiven Erfahrungen im Rahmen des abgeschlossenen Innovationsprojekts aus der Not eine Tugend machen und unseren Mitgliedern und allen Radsportfreunden
eine Möglichkeit geben, zumindest digital weiterhin Radsport gemeinsam zu erleben.“  

Ab dem kommenden Sonntag, den 29. März 2020, werden jede Woche die drei folgenden Einheiten über Zwift (www.zwift.com)
angeboten:

sonntags, 10:00 Uhr:  GCA + ZRG RIDE
dienstags, 19:00 Uhr: GCA TRAINING
mittwochs, 19:45 Uhr: GCA BALLERN

Mitmachen kann jeder, der einen Zwift-Account hat.

Alle Informationen rund um die GCA und zum Mitmachangebot gibt es unter www.germancyclingacademy.de sowie
Facebook, Instagram und Strava (@germancyclingacademy).

15Mrz/20

Terminabsagen

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportsfreunde, leider liegen uns aufgrund der aktuellen Situation die ersten Absagen von RTF / CTF Veranstaltungen vor: 22.03.2020  MTB Veranstaltung des   CC Merten
(France) –> darüber hinaus wurden in der französischen Grenzregion alle Veranstaltungen des FFCT abgesagt.
31.05.2020  RTF/CTF der  RSG  FORD  Saarlouis
Wir bitten Sie, diese Information innerhalb Ihrer Vereinsstrukturen – insbesondere bei den aktiven Radsportlern – zu kommunizieren.

15Mrz/20

Terminabsagen

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Radsportfreundinnen, liebe Radportfreunde, in der Präsidiumssitzung am 12.02.2020 wurde kurzfristig beschlossen, die Hauptausschuss-Sitzung des SRB am 27. März 2020 abzusagen und auf einen noch zu bestimmenden Zeitpunkt zu verschieben. Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse halten wir es im Interesse aller Beteiligten für dringend geboten. Wir werden die weitere Entwicklung abwarten und Sie zu gegebener Zeit über den neuen Termin informieren. Die Einladung erfolgt satzungsgemäß mit einer Frist von vier Wochen.

15Mrz/20

SRB stellt Traininingsaktivitäten ein

An alle saarländische Radsportvereine, Radsportler und Radsportlerinnen,das Präsidium des Saarländischen Radfahrer-Bundes e.V. (SRB) hat heute im schriftlichen Umlaufverfahren beschlossen, dass ab sofort die SRB Landestrainer/innen ALLE gemeinsamen Trainingsaktivitäten mit ihren Kadersportlern einstellen. Dies betrifft das Hallentraining, Jugendtraining und gemeinsame Trainingsausfahrten.  Der SRB wartet die neue Lagebewertung nach den Osterferien ab und schaut dann, ob eventuell wieder etwas Normalität in den Trainingsbetrieb einkehren kann. Im Gegenzug sind unsere Trainer und Trainerinnen aufgefordert, mit den Sportler/innen ihrer jeweiligen Trainingsgruppen in direktem Kontakt zu bleiben und sie in dieser schwierigen Zeit mental zu unterstützen bzw. zu betreuen. Das Internet bietet hier zum Glück vielfache Möglichkeiten der Kommunikation. Zudem gibt es inzwischen zahlreiche Optionen zu Hause über Rollentraining individuell die Fitness aufrecht zu erhalten.Darüber hinaus spricht der Saarländische Radfahrer-Bund e.V. an alle saarländischen Radsportvereine die dringende Empfehlung aus, entsprechend die gemeinsamen Trainingsaktivitäten einzustellen bzw. die Möglichkeiten des individuellen Hometrainings zu nutzen.Die Situation hat sich in den vergangenen Tagen dramatisch verschlechtert, so dass sogar der Schul- und Kita-Betrieb bis zum Ende der Osterferien eingestellt wurde.  Für Viele ist der Corona Covid 19-Virus absolut unkritisch, manche verspüren
noch nicht einmal Symptome, dennoch sind sie infiziert und verbreiten im schlimmsten Fall den Virus ohne es zu wissen. Für einen Teil der Bevölkerung kann dieser neuartige Corona-Virus allerdings lebensbedrohlich sein und die Opferzahlen bei unseren Nachbarn sind besorgniserregend. Unser Gesundheitssystem ist sicher eines der Besten weltweit, aber die Intensivbetreuung in Krankenhäuser dennoch limitiert. Diese Krankenhausplätze müssen denen vorbehalten sein, deren Leben davon abhängt und daher müssen alle Anstrengungen unternommen werden, die Neuinfizierungen zu minimieren. In dieser Situation ist unsere Solidargemeinschaft als Gesellschaft gefragt. Daher erging seitens der Regierungen (Bund, Land, Kreis und Kommune) der dringende Appell, die sozialen Kontakte auf das Nötigste zu beschränken. Das Präsidium des SRB sieht daher auch den saarländischen Radsport mit seinen Sportlern und Sportlerinnen in der Pflicht seinen Beitrag dafür zu leisten, unsere Mitmenschen vor Infektionen zu schützen.In diesem Sinne – bitte bleiben Sie gesund!
Leander WapplerPräsidentSaarländischer Radfahrer-Bund e.V.

13Mrz/20

Wichtige Informationen im Umgang mit dem Coronavirus

Die Ausbreitung des Coronavirus hat zunehmend Auswirkungen auf den organisierten Sport. Durch die Dynamik der derzeitigen Infektionsausbreitung ändert sich die aktuelle Situation sehr schnell und es können derzeit keine längerfristigen Vorhersagen gegeben werden. Es ist nicht möglich, allgemeingültige Vorgaben und Empfehlungen für alle Sporttreibenden und/oder Sportveranstalter zu treffen, nichtsdestotrotz möchten wir versuchen, Sie im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich über die aktuelle Situation zu informieren. Der Leitende Olympiaarzt Prof. Dr. med. Bernd Wolfarth hat bereits in den vergangenen Wochen aktuelle
Empfehlungen, vor allem für Trainingslager und Wettkampfreisen im Spitzensport herausgegeben, die auf der DOSB-Homepage www.dosb.de veröffentlicht wurden. Dort werden auch alle aktuellen Informationen weiterhin zur Verfügung gestellt.  Darüber hinaus hat der DOSB eine Task Force berufen, die die unterschiedlichen
Anfragen zu diesem Themenfeld koordiniert und diese unter Beratung durch jeweilige Expert*innen zeitnah beantwortet. Hier wurden die wichtigsten Fragen mit den jeweiligen Antworten für Sie zusammengestellt, die bis jetzt an den DOSB gerichtet wurden. Diese Sammlung wird ständig aktualisiert. Zudem wurden dort relevante Informationen aus externen Quellen (z.B. dem Robert Koch-Institut) auf der Homepage zusammengetragen.  Wir hoffen, Ihnen damit ein wenig Unterstützung bei der Beantwortung von Fragen und ggf. Entscheidungsfindung in Ihrem Verantwortungsbereich geben zu können. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass es sich im Hinblick auf Veranstaltungen stets um Einzelfallentscheidungen
auf der Basis der entsprechenden Rahmenbedingungen vor Ort in Abstimmung mit dem regionalen Gesundheitsamt handelt.

Mit freundlichen Grüßen…..
und bleiben Sie gesund!!!
Leander Wappler
Präsident
Saarländischer Radfahrer-Bund e.V.

02Mrz/20

Stellenausschreibung: Landestrainer/-trainerin Mountainbike Nachwuchs m/w/d in Vollzeit (40 Std. pro Woche)

Der Saarländischer Radfahrer-Bund e.V. mit ca. 4.500 Mitgliedern und 51 Vereinen vertritt die Interessen der Radsportler als Mitglied im Saarländischen Landessportverband (LSVS).
Auf Grund der positiven Entwicklung im Bereich Mountainbike im Saarland möchte sich der Saarländische Radfahrer-Bund e.V. (SRB) mit Blick auf die Förderung des Leistungssportes strategisch neu aufstellen. In Kooperation mit dem Landessportverband (LSVS) und in Abstimmung mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ist die Entwicklung eines „herausragenden Landesstützpunktes“ an der Sportschule in Saarbrücken geplant. In diesem Zusammenhang suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Umsetzung der Neukonzeption und Betreuung von Landeskadersportlern und Landeskadersportlerinnen in der Sportart Radsport Mountainbike in Vollzeit (40 Std. pro Woche) einen Landestrainer/-trainerin Mountainbike Nachwuchs m/w/d

2020 SRB Stellenausschreibung Landestrainer VZ MTB